Yogaswing: Schwebende Fürsorge für den Körper – für Groß und Klein

yoga swing kinder Yogaswing: Schwebende Fürsorge für den Körper   für Groß und Klein

Die knallbunten, hängenden Schwebe-Yoga-Matten sind der Trend in Übersee – und ziehen auch hier nach und nach immer mehr Erwachsene – und KINDER – in den Bann. Die Rede ist von den Yogaswings.

Dabei handelt es sich um eine ausgeklügelte Kombination einer Schaukel aus Stoff und verschiedenen Tauen, die man einer Decke, einem Baumstamm, einer Schaukel oder im Türrahmen befestigen kann. Die Übungen mit dem Yogaswing sind eine Kombination aus Yoga, Pilatus und Fitnessübungen. Sie helfen den Körper zu strecken, dehnen, verlängern und zu stärken – und ebenfalls zu entspannen.

In Australien und in den USA ist diese Art von Hängematte wegen ihrer hervorragenden Eigenschaften schon seit Jahren beliebt unter den Yogis, Sportlern und Tänzern. Die Übungen im Yogaswing, die in der Umkehrposition (Inversionshaltung) ausgeübt werden, haben einen heilenden Effekt auf das Rückrat und einen entspannenden, beruhigenden Effekt für den Geist.

Fünf Minuten in der kopfüber im Yogaswing zu hängen entspricht drei Stunden Schlaf.

Sind die Umkehrstellungen ein Problem, kann man stattdessen Streckübungen ausführen, die helfen die Balance zu verbessern. Mit einem Yogaswing aktiv zu bleiben ist eine spielerische Art von Workout, die sich sehr einfach und sehr leicht zuhause ausführen lässt. Daher sind die Yogaswings multifunktionale Produkte – gut für den Körper, den Geist und eine fantastisches Werkzeug für die Kinder, um sich auszuleben. Auch nicht so bewegliche Menschen können auf ihre individuelle Manier mit dem Yogaswing trainieren. Schritt für Schritt entdeckt man dabei, welche Möglichkeiten es gibt.

Das Air Yoga (auch Anti-Gravity Yoga oder Aerial Yoga genannt) wendet sich an eine breite Zielgruppe. Von sportlichen Papas und Mamas über Yoga-Fans und energiegeladene Kinder bis hin zu Menschen mit Rückenbeschwerden. Letztere profitieren besonders davon, da mit dem Yogawing vor allem auch die Bauchmuskeln trainiert werden. Und Menschen mit starken Bauchschmerzen haben nun einmal weniger Probleme mit Rückenbeschwerden.

Kinder und Yogaswing – eine perfekte Kombination
!

Kinder, die sich regelmäßig mit einen Yogaswing austoben, lernen dabei ihren Körper, und welche Möglichkeiten in ihm stecken, immer besser kennen. Spielenderweise bauen sie dabei Körperkraft auf, verbessern ihr Balancevermögen und das Vertrauen in sich selbst. Schaukeln und strecken, ein Vogelnest bauen oder ganz nahe am Boden zu hängen – es gibt zahllose Möglichkeiten, wie Kinder mit einem Yogaswing aktiv werden können. Sie finden es zudem fantastisch, sich mit Freunden zusammen auszutoben, gemeinsam zu schwingen, zu schweben, zu schaukeln und lustig auf dem Kopf zu hängen. Müde geworden? Auch zum Entspannen geht es ab in den Yogaswing.

Kleine Tasche

Auf der Reise begleitet einen der Yogaswing in einer kleinen Tasche, die mit Inhalt gerade mal 1,5 Kilogramm wiegt. Auch Aufhängen geht ganz einfach: Man kann den Swing an einem Balken, einem Ast, einem Schaukelgerüst oder an Haken im Türrahmen aufhängen. Die Traglast der Yogaswings beträgt 120 Kilogramm.

Dieser Gastartikel über Yogaswing würde von Andrea Ege zur Verfügung gestellt. MAMA Welt bedankt sich an dieser Stelle herzlich für die Kooperation und freut sich auf die weiteren Gastblogger!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>