Reisen mit Baby: Mama Welt hat die besten Tipps!

urlaub mama welt Reisen mit Baby: Mama Welt hat die besten Tipps!

 

Die Urlaubszeit steht an! Vor lauter Vorfreude auf das Badevergnügen, Ausflüge und Wanderungen vergessen wir jedoch das Wesentliche: Diesmal sind  unsere Kinder dabei… Reisen mit Baby klingt eher nach  Arbeit als nach Spaß. Urlaub mit Kindern am Meer birgt jede Menge Tücken: kann man überhaupt von Erholung sprechen wenn die Kinder mit dabei sind?

Wie man den Familienurlaub mit Köpfchen plant & die Wünsche der ganzen Familie erfüllt, erfahren Sie hier! Um Ihnen  ie besten Tipps zu geben, haben wir Mütter gebeten, uns Ihre Geheimnisse zu verraten! Sie sind schon gespannt? Wir auch!

1. Was darf auf (Sommer-)Reisen mit Baby nicht fehlen?

  • Babybett
  • Kuscheltier
  • Schlafsack
  • Schnullis
  • Babyphone
  • Wickelunterlage
  • Windeln
  • Wundschutzcreme
  • Notfallapotheke mit Zäpfchen, Fieberthermometer, Pflastern, Nasenspray, Hustensaft
  • Sonnenschutz (Mütze, Sonnenschutz-Kleidung, Creme)
  • Bodylotion
  • Nagelschere
  • Buggy
  • Babynahrung mit Fläschchen / ggfs. Gläschen/Brei, Kinderbesteck
  • Mückenschutz (Netz)
  • Ggfs. Kindersitz für den Tisch (zum Festklemmen am Tisch/Befestigung am Stuhl)
  • (Kindersitz für den Mietwagen)
  • Babyklamotten (genügend Unterwäsche, Socken, T-Shirts, Hosen, Jacken, Kleider, Mütze, Schuhe, Schlafanzug)
  • Lieblingsspielzeug (Bilderbücher für die Fahrt, Puppe, Autos,…)
  • Badehose / Schwimmwindeln
  • Schwimmhilfe fürs Baby (z. B. aufblasbarer Sitz, kleines Boot)
  • Sandspielzeug

2. Sie planen einen Urlaub mit Kindern am Meer, nehmen Sie einen extra Koffer mit Spielzeug mit, oder reicht den Kindern das Wasser & der Sand um zu spielen?

Wie bereits bei der Frage “Reisen mit Baby” erwähnt wurde: Wichtig ist vor allem für vernünftigen Sonnenschutz zu sorgen. Sei es, sich zu erkundigen, ob Sonnenschirme vor Ort vorhanden sind oder spezielle Sonnenschutzkleidung mit Lichtschutzfaktor mitzunehmen.

Die erste Reise ans Meer ist für Kinder sehr faszinierend und sie genießen es, den warmen Sand durch ihre Hände rieseln zu lassen. Doch wenn man 7-14 Tage Zeit hat, wird auch dies irgendwann langweilig.

Daher schadet es nicht, sich mit Eimer, Schaufel, Sieb und Förmchen zu bewaffnen, um vielleicht gemeinsam mit der ganzen Familie eine schöne Sandburg zu bauen oder im Eimerchen Muscheln zu sammeln. Notfalls kann man sich auch vor Ort ausstatten.

Bei Billigangeboten am Straßenrand sollte man jedoch immer auch auf das CE-Gütezeichen achten, um sicher zu stellen, dass keine Weichmacher in dem Plastikspielzeug enthalten sind. Auch ein kleines Schlauchboot mit dem man die kleinen Nichtschwimmer über’s Wasser schieben kann bringt allen meistens viel Spaß – sollte jedoch nie unbeaufsichtigt geschehen.

Uff, hört sich es nach viel Aufwand bei der Urlaubsvorbereitung an, nicht wahr? Ist es aber nicht. Planen Sie rechtzeitig, wird der Familienurlaub zu einem Erfolg!

Im zweiten Teil unseres Interviews erfahren Sie mehr über Kindermädchen, Museenbesuche mit Kindern etc!

 

 

 


Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: URL file-access is disabled in the server configuration in /kunden/327716_80333/mama-welt.de/wp-content/plugins/google-seo-author-snippets/microdata_form.php on line 230

Warning: file_get_contents(http://maps.googleapis.com/maps/api/geocode/json?latlng=,&sensor=false) [function.file-get-contents]: failed to open stream: no suitable wrapper could be found in /kunden/327716_80333/mama-welt.de/wp-content/plugins/google-seo-author-snippets/microdata_form.php on line 230

Ein Kommentar zu Reisen mit Baby: Mama Welt hat die besten Tipps!

  1. [...] feiern möchte, an Kultur interessiert ist oder mit seiner Familie einen tollen und erholsamen Familienurlaub verbringen will, die Reiseanbieter haben für jeden Geschmack das [...]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>