Kinder + Sport = Jede Menge Spaß!

kinder sport Kinder + Sport = Jede Menge Spaß!
Sport für Kinder: Früh übt sich, wer Meister werden will. Dieses alte Sprichwort hat seine Aussagekraft nicht verloren. Sport wirkt sich nicht nur positiv auf die Gesundheit des Kindes sondern fördert auch das Sozialverhalten, Mannschaftsgeist und Fairness.

Herbstzeit kommt langsam aber sicher. Die Freizeitaktivitäten mit Kindern, die im Freien ausgeübt werden können, hängen jetzt stark vom Wetter ab. Wenn es draußen Stürmt, macht es keinen Sinn auf dem Spielplatz zu gehen. Doch Kinder brauchen Sport. Doch was tun beim schlechtem Wetter?
Es gibt natürlich diverse Kurse in der Schule und im Kindergarten, in denen Kinder seine Vorlieben für bestimmte Sportarten ausprobieren können. Doch mit 2 oder 4 Unterrichtsstunden pro Woche ist das Thema „Kinder und Sport“ nicht abgehackt.
Ergreifen Sie also die Initiative und erkundigen Sie sich nach möglichen Sportarten für Kinder, die auch im kalten Herbst- und Wintermonaten trainiert werden können.

Sport für Kinder: Mädchen

  • Mädchen gehen gerne zu den Tanzkursen.
  • Ballettstunden erfreuen sich auch einer großen Beliebtheit.

Sport für Kinder: Jungs

  • Jungs sind zwar nicht so begeistert vom tanzen – aber Sie können es ausprobieren.
  • Was aber immer das Lächeln auf dem Gesicht Ihres Kindes zaubert, ist Fußball, Karate & Co.

Selbstverständlich sind solche Kurse nicht immer billig. Ausrüstung, Kostüme, spezielle Schuhe, Teilnahmegebühr – all das muss bezahlt werden.
Um ein wenig zu sparen, sollten Sie sich nach möglichen Rabattaktionen und diversen Projekten erkundigen.
In Dortmund z. B. veranstaltet der 1 Euro Discounter – TEDi zusammen mit dem BVB KidsClub einen Soccer-Cup. Die Teilnahmegebühr belauft sich lediglich auf 5 Euro. Dafür bekommt Ihr Kind: 1 T-Shirt, 1 Medaille, 1 Teilnehmerurkunde
Ein guter Deal für wenig Geld nicht wahr? Es lohnt sich wirklich in unsere Kinder und Sport zu investieren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>